Mobil: +49 162 2886 319 | Büro: +49 7531 1272 313 vorstand@tangolibre.de

Vereinsleben

Neuigkeiten, Mitglieder und Ankündigungen

Wir  trauern um Anton Ganser

Fassungslos müssen wir begreifen, dass er unvermittelt aus unserer Mitte gerissen wurde. Er war uns ein lieber Freund. Seine unverkennbare Herzlichkeit, sein trefflicher Humor, seine Musikalität werden uns sehr fehlen.

Dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften, gilt unser Mitgefühl Sanija, seiner Familie und Angehörigen.

Wir vermissen dich.

Eintausendsten Gast mit einer Flasche Champagner überrascht!

Am 8. Oktober war es soweit: den 1000sten Gast seit Neustart der Vereinsmilonga am 2. Juli 2021 durfte der Vorsitzende des TangoLibre e. V., Michael Machill, am vergangenen Freitag in den wunderschönen Räumlichkeiten des „Kult-X“ begrüßen. „Eine kleine Erfolgsgeschichte, konnten wir doch nach der langen Corona-Pause überhaupt nicht abschätzen, wie es um die Tangoszene im Bodenseekreis steht!“ Viele Tanzschulen mussten schließen und auch der Verein durfte während dieser Zeit keinen Unterricht anbieten.

Gute Umstände und eine kräftige Portion Optimismus haben letztlich dazu geführt, dass sich mit der „La Costura“ in Kreuzlingen eine neue Milonga etabliert hat, die sich weit über die Grenzen von Konstanz und Kreuzlingen hinaus großer Beliebtheit erfreut. „Es war die richtige Entscheidung, trotz der großen Ungewissheit, bereits in der Coronazeit an der Planung und Organisation festzuhalten und für die erste Milonga alle Weichen auf Go! zu stellen. Wir standen in den Startlöchern!“ resümiert Michael Machill.

Somit war die „La Costura“ eine der ersten Milongas in der Schweiz, die ihre Pforten für die Milongueras und Milongueros aus nah und fern öffnete. „Dass alle Tanzveranstaltungen im angrenzenden Baden-Württemberg noch verboten waren, verhalf sicher auch zum Erfolg gleich zu Beginn.“ sagt der 1. Vorsitzende und verweist dabei auf die maßvollen Regelungen des Thurgau.

Michael Machill schätzt vor allem die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des „Kult-X“: „Bei aller Anstrengung und den seinerzeit vielen gesetzlichen Unwägbarkeiten hat es trotzdem riesigen Spass gemacht, eine neue Veranstaltung zu kreieren, welche zwischenzeitlich Besucher:innen der Tangoszenen aus Bern, Basel, Zürich, Luzern, Schaffhausen, Bregenz, Stuttgart oder München, um nur ein paar zu nennen, anzieht. Wir haben hier einen Ort geschaffen, an dem sich Tangotänzer:innen in der Umarmung, dem Tanz und der wundervollen Musik begegnen können!“

Ein ehrenamtliches Team aus Vereinsmitgliedern und begeisterten freiwilligen Helfer:innen kümmert sich jede Woche um den Auf- und Abbau, die Dekoration, die Eintrittskasse und das Bereitstellen von Getränken. „Unsere Besucher:innen sollen sich Willkommen fühlen. Uns ist es wichtig, alle Gäste und Vereinsmitglieder persönlich zu begrüßen. Es ist wie eine große Familie, in der alle der gleichen Sucht nachgehen.“ grinst Michael Machill.

Mit dem überragenden Votum der Kreuzlinger:innen für das „Kult-X“ am 26. September hat der TangoLibre für die nächsten Jahre nun eine sichere Homebase für seine wöchentliche Milonga.

Der Name „La Costura“ kommt aus dem Spanischen und verweist auf die Geschichte des Gebäudes – die Firma „Schiesser“. Er bedeutet so viel wie „die Naht“, „die Näherei“ und wurde von den Vereinsmitgliedern während des Lockdowns in einer gemeinsamen Abstimmung ausgewählt.

(aktualisiert am 19. Oktober 2021)

Du benötigst einen Test mit Zertifikat?

Wer sich testen lassen möchte findet rechts (Verlinkung) weitere Informationen zu Testzentren in Konstanz und Kreuzlingen.

In beiden Fällen ist das Testen seit dem 11.10.2021 nur noch bedingt kostenlos. Für den Einlass auf unsere Veranstaltungen ist zwingend ein Test mit Zertifikat erforderlich. In Baden-Württemberg ist ausschließlich nur noch ein PCR-Test gültig.

(aktualisiert am 11.10.2021)

Kratzt euch das Moos von den Tanzschuhen!

Seit dem 23. Juni 2021, 15:00 Uhr ist es amtlich: in der Schweiz dürfen wir wieder auf Milongas tanzen! Ohne Maske und mit COVID19-Zertifikat. Somit steht dem Start unserer „La Costura“ am 2. Juli im Kult-X nichts mehr im Wege. Wir hoffen, dass bis dahin alle Handwerksarbeiten und restliche Vorbereitungen abgeschlossen sind.

Die Bestimmungen in der Schweiz erlauben also wieder Paartanz und Milongas ohne Einschränkungen. Tanzlokale und Discotheken dürfen wieder öffnen. Erforderlich hierfür ist ein COVID19-Zertifikat. In Deutschland sind Tanzveranstaltungen noch nicht erlaubt. Unsere Freitags-Kurse mit Annette & Thomas in Kreuzlingen (Rudolf-Steiner-Schule) und die Mittwochs-Kurse mit Lorena & Daniel in Konstanz (ESV) sind gestartet!

Was ist ein COVID19-Zertifikat? Es ist ein mit den persönlichen Daten versehener Nachweis, welcher entweder eine Impfung, eine Genesung oder einen negativen PCR- oder Schnelltest bestätigt (sog. 3G). Dieser muß elektronisch (App) oder in Papierform vorgelegt werden.

Wichtig für die Wiedereinreise nach Deutschland:

Das RKI hat zuletzt die Schweizer Kantone Bern und Thurgau aus seiner Liste der Risikogebiete gestrichen. Quelle: >>

=> Schutz- und Hygienekonzept des TangoLibre e. V.


(aktualisiert am 30. Juni 2021)

Unterricht mit Murat Erdemsel!

 

Wir sind stolz und überglücklich, zusammen mit Murat Erdemsel, einem international rennomierten Tänzer und Lehrer, ab Juli 2021 in einer Kooperation unser Kurs- und Seminarangebot zu erweitern. Zusätzlich besteht die Möglichkeit von Einzelunterricht. Alle Infos zu ihm und den neuen Kursangeboten findest du hier und hier.


(aktualisiert am 23. Juni 2021)

Mitgliedsschreiben und Gewinnspiel

Liebe Mitglieder des TangoLibre,

schwierige Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Aber: das wichtigste ist, dass wir in dieser aufwühlenden Zeit weiterhin das leben, was vor der Pandemie selbstverständlich war und eine Errungenschaft unserer Gesellschaft darstellt: uns angstfrei zu begegnen! Und wir gerade jetzt in Toleranz und Sensibilität miteinander sind. Das macht uns aus. Und wir besonders sorgfältig in dieser Zeit unsere Gedanken formulieren. Und diese neue Verletzlichkeit, die die Pandemie mit sich bringt, uns stärkt, uns authentisch zu begegnen. So, wie wir alle in dieser Zeit auch erleben, dass uns deutlich wird, was uns wirklich wichtig ist.

Und von vielen bekamen wir im letzten Jahr die Nachricht, dass der Tango Argentino dazugehört. Und das ist wunderbar. Mit den Worten von Albert Einstein:

„Gib das was dir wichtig ist, nicht auf, nur weil es nicht einfach ist.“

In den nächsten Tagen erhaltet ihr von uns einen persönlichen Brief. Nebst einem Neujahrsgruß bitten wir euch darin, eure Mitgliedsdaten zu kontrollieren. Das ist notwendig, weil wir Ende des letzten Jahres auf eine neue Vereinssoftware umgestellt haben und unsere Datenbank für die Zukunft gerne aktuell halten möchten.

Wir bitten euch also, eure Daten zu überprüfen und uns in jedem Fall den Bogen (Seite 3) per Post oder E-Mail bis spätestens 13. Februar 2021 zurückzusenden. Es ist gleichzeitig der Einsendeschluss und eure Teilnahmebestätigung für unser Gewinnspiel. Unter allen eingesendeten Kontaktbögen verlosen wir 10 attraktive Preise:

1. Preis:

Einzelunterricht für ein Paar / zwei Personen (Dauer ca. 90 Minuten)

2. Preis:

Gutschein für 1 Paar Tanzschuhe von „Tanzschuhe-Konstanz“ im Wert von 140.- EUR

3. Preis:

2 x je 1 Kursgutschein im Wert von 50.- EUR für einen unserer TangoLibre-Kurse (Mi. / Fr.)

4. Preis:

3 x je ein Jahresabo der Tangozeitschrift „Tangodanza“

5. Preis:

3 x je eine beitragsfreie Jahresmitgliedschaft im Verein

Die Ziehung und die Nennung der Gewinner:innen werden wir hier auf unserer Homepage bekanntgeben. Alle Gewinner:innen werden außerdem per E-Mail benachrichtigt..

Einsendeschluss ist der 13.02.21 (Poststempel bzw. E-Mail-Absendedatum). Teilnahmeberechtigt sind alle, welche zum Zeitpunkt der Ziehung ordentliches Mitglied des TangoLibre sind. Ausgenommen von der Verlosung sind alle Mitglieder des Vorstandes einschl. Beirät:innen und alle Übungsleiter:innen bzw. Tanzlehrer:innen, welche für den Verein tätig sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und wünschen euch bei der Verlosung viel Glück!!!

Der Gesamtvorstand

(aktualisiert am 25. Januar 2021)

Liebe Vereinsmitglieder des TangoLibre e. V.,
liebe Unterstützer:innen,
liebe Tangueras und Tangueros,

was für ein ein Jahr, dieses 2020!

Der Moment im Sommer, als die Nachrichten berichteten: „Die Pariser dürfen nun wieder Fahrrad fahren!“ und wir sehr kurz wieder Tanzen konnten – in der Schweiz mehr als in Deutschland. Einige von uns, die Corona hatten und zum Glück wieder genesen sind und die vielen Menschen, die daran starben oder Folgeschäden davon tragen. All die Kinder, Frauen und Männer, die von mehr Armut, Gewalt, Not und Tod bedroht sind. Dieses 2020, welches neben Corona soviel Umbruch und Herausforderungen mit sich brachte.

Wir hoffen auf ein Wiederauferstehen nach der Pandemie. In den goldenen 20er Jahren des letzten Jahrhunderts blühte nach der spanischen Grippe die Kultur, die Kunst und die Wissenschaft auf. Und, es wurde getanzt … aber sowas von!

Wir hoffen auf eine Zeit nach der Pandemie, in der wir uns angstfrei, offen und liebevoll begegnen dürfen. Und miteinander wachsen dürfen. Und uns im Tango, in den Umarmungen und mit der Musik wieder spüren können.

Natürlich werden wir auch in 2021 die Hände nicht in den Schoss legen. Viele neue Ideen und Vorhaben wollen umgesetzt werden. Alle Vereinsmitglieder erhalten hierzu weitere Informationen in einem Vereinsschreiben.

Wir möchten euch allen danken, die sich ehrenamtlich weiterhin engagiert haben für den TangoLibre, hinter und vor den Kulissen. Die trotz allem weitergemacht haben, die in schwierigen Momenten Worte und Gesten der Verbundenheit schenkten, persönlich oder in einer der vielen Mails. Und euch allen, die ihr den Tango Argentino weiter im Herzen tragt.

„All we have is now!“

Geniesst diesen Moment, und den nächsten und jetzt! Sammelt Kraft und bleibt zuversichtlich!

In diesem Sinne wünschen wir euch von Herzen ein gutes neues Jahr und freuen uns auf euch in 2021.

Der Gesamtvorstand des TangoLibre e. V.
Michael Machil
1. Vorstand

(aktualisiert am  2. Januar 2021,  17:30 Uhr)

Der Vorhang bleibt noch zu – wir wagen
dennoch einen kleinen Blick dahinter …

Advent. Ankunft. Die Kinder warten auf das Christkind zu Weihnachten. Wir warten auf die Ankunft eines Silberstreifs am Horizont, dass die Tage wieder heller und länger werden.

Dieses Jahr warten wir auch alle auf die Ankunft besserer Zeiten, auf ein Ende der Pandemie, auf ein Leben mit Milongas, mit Umarmungen und der Musik – mit Euch.

Der TangoLibre macht Pause bis Ende 2020. Pause bedeutet, dass wir keine Kurse, Practicas oder Milongas veranstalten. Dennoch sind wir sehr aktiv und haben einiges für das Tangoleben in Konstanz und Kreuzlingen für Euch parat. Unter anderem einen musikalischen Adventskalender. Und ein Überraschungspaket wie wir 2021 bei hoffentlich guter Gesundheit alle wieder zusammen Tango tanzen werden.

Neben den vielen kleineren und größeren Projekten sowie kreativen Vorhaben, waren wir seit längerer Zeit auf der Suche nach einer Alternative für unsere freitägliche Milonga im „el Sol“.

Nach langer Suche und intensivem Netzwerken bot sich uns vor kurzem nun DIE Chance: Ab 2021 findet unsere Freitagsmilonga zukünftig in Kreuzlingen in der überregional tätigen Kultureinrichtung „Kult-X“ statt.

Für unsere neue Freitagsmilonga suchen wir noch einen Namen. Wir laden euch ein, Vorschläge an den Vorstand zu senden (vorstand@tangolibre.de)

Wir freuen uns als TangoLibre in der Grenzregion über Synergien, neue Impulse und viele Vorteile für die Tangoszene.

Fühlt euch herzlich umarmt, wir hoffen, euch bald wieder zu sehen. Gebt auf euch acht und bleibt zuversichtlich.

Mit den besten Grüßen,
im Namen des Gesamtvorstandes

Michael, Peter, Mandy, Inés, Christine, Simone, Georg, Jörg und Matthias

Michael Machill
1. Vorstand

(aktualisiert am 7. Dezember 2020, 21:00 Uhr)

Julia, der TangoLibre und das große Ganze

Julia Feuerbaum hat in den letzten Jahren neben ihren eigenen Aktivitäten immer wieder Kurse, Workshops und Marketingaufgaben für den TangoLibre übernommen.

Inzwischen ist aber ihr eigenes Kursangebot in Kreuzlingen und Karlsruhe so arbeitsintensiv geworden, dass sie bis auf Weiteres nicht für den Tangolibre aktiv sein kann.

Auch wenn sie nun nicht mehr in unserer Lehrerliste steht: wir freuen uns sehr, dass Julia fester Bestandteil unserer Tangoszene ist und dass wir weiterhin gut zusammenarbeiten werden.

Danke Julia, für alles, was Du für den Tangolibre getan hast.

Der Vorhang fällt – kurze Pause!

 

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Unterstützer:innen des TangoLibre e. V.,
liebe Tangueras und Tangueros in Konstanz und Umgebung,

wir vermissen euch – auf den Milongas, den Begegnungen in der Umarmung und der Musik.

Wir hoffen, es geht euch weiterhin und den Umständen entsprechend gut in dieser mittlerweile anstrengenden Zeit. 2020 war und ist nicht wirklich das Jahr des Tangos.

Der Gesamtvorstand hat in seiner letzten Sitzung am Freitag, 30.10.2020, einstimmig beschlossen, alle Veranstaltungen und Kursangebote für dieses Jahr, also bis Ende 2020, ruhen zu lassen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung sehen wir uns als TangoLibre mit in der Verantwortung, zur schnellstmöglichen Verbesserung der Situation beizutragen.

„Nichts tarnt sich so geschickt als Schwierigkeit wie eine Chance.“
(Karl Heinz Karius)

Es macht uns alle traurig aber wir hoffen, nächstes Jahr wieder durchstarten zu dürfen – mit neuen Ideen und in Begegnungen auf Kursen, Workshops, der Practica und hoffentlich auch wieder auf Milongas.

Die Homepage bleibt unsere wichtigste Kommunikationsplattform – schaut also immer wieder mal vorbei, sie wird ständig aktualisiert. Unter vorstand@tangolibre.de sind wir für euch da.

Fühlt euch herzlich umarmt, wir hoffen, euch bald wieder zu sehen. Gebt auf euch acht und bleibt zuversichtlich.

Mit den besten Grüßen,
im Namen des Gesamtvorstandes

Michael, Peter, Mandy, Inés, Christine, Simone, Georg, Jörg und Matthias

Michael Machill
1. Vorstand

(aktualisiert am 3. November 2020, 20:00 Uhr)